"Die SBS denkt weiter ..."

SBS im Interview mit Hermann Kruse, Atruvia AG

"Die SBS denkt weiter ..."

Hermann Kruse, Tribe Lead Produktionsbank & Selbstbedienung, Atruvia AG teilt in einem Interview seine positiven Erfahrunge mit uns als Partner & unseren Softwarelösungen

Die Atruvia AG (vormals Fiducia & GAD IT AG) betreibt heute als eines der Top-10 IT Unternehmen in Deutschland für ca. 800 Volks- und Raiffeisenbanken sowie weitere (Privat-)Banken ein SB-Gerätenetzwerk basierend auf der SBS KIX-Plattform mit mehr als 30.000 SB-Geräten, fünf verschiedenen Herstellern und mehr als 100 Gerätemodellen und -varianten. Bewährte Mandantenfähigkeit und eine leistungsfähige, herstellerneutrale SB-Architektur sind für die Atruvia AG entscheidend.

Die Vorteile sprechen für sich

  • Kleine Banken wie auch große Banken profitieren als eigene Mandanten technisch von einer performanten, modernen SB-Lösung im Multivendorbetrieb.

  • Die Unterstützung aktueller marktüblicher SB-Geräte versetzt uns in die Lage, unser SB-Hardwareportfolio konsequent an den Anforderungen unserer Kunden auszurichten und die Verfügbarkeit aktueller Systeme für die Banken sicherzustellen.

  • Ergänzende Dienstleistungen für den Betrieb von SB-Systemen aus der Atruvia-Unternehmensgruppe, die in enger Kopplung mit den KIX-Komponenten gesteuert werden, ermöglichen eine optimale Handlungsfähigkeit über das gesamte Themenfeld SB.

Im Interview mit Hermann Kruse

Herr Kruse, Sie sind heute in der Atruvia AG für den Bereich Selbstbedienung verantwortlich. Die Historie der Zusammenarbeit mit Ihnen geht ja bis in das Jahr 1990 zurück (damalige RBG), Atruvia AG selbst ist aus Fiducia & GAD IT AG entstanden, davor waren Sie bei GAD eG für das Produktmanagement der SB-Systeme verantwortlich und seit dieser Zeit arbeiten wir auch persönlich zusammen. GAD hat sich 2011 für die herstellerneutrale SBS KIX-Plattform entschieden, und auch in der nachfolgenden Fusion mit Fiducia IT AG spielte Herstellerneutralität eine entscheidende Rolle.

Was war Ihre Erfahrung mit dem Einsatz der SBS KIX-Plattform - was hat sich für Sie in Bezug auf Unterstützung von marktüblichen Geräten für Sie substantiell verbessert?

H. Kruse, Atruvia AG: Wir haben uns bewusst aufgrund unserer Erfahrungen im Multivendorumfeld für einen Partner / eine Lösung entschieden, der/die unabhängig von SB-Geräteherstellern ist und uns darüber hinaus die Möglichkeit geboten hat, unsere eigenen Systeme anzubinden sowie eigene Vorstellungen einzubringen.

Wir wollten damals unbedingt einen Browser und HTML5 zur Darstellung der Oberfläche einsetzen. Die SBS hat das als Kundenlösung möglich gemacht. Das Migrationsprojekt haben wir gemeinsam zielorientiert umgesetzt, die SBS ist flexibel auf unsere Anforderungen eingegangen. Und was uns besonders freut: einige unserer Ideen sind heute unter KIX Standard. Die grundlegende Zertifizierung von SB-Systemen verschiedener Hersteller inkl. derer Plattformsoftware unter der KIX-Software versetzt uns in die Lage, für alle Geräte-Hersteller die gleichen Regeln in der Zusammenarbeit anzuwenden.

Was ist für Sie der entscheidende Faktor, eine SBS als Softwarepartner zu empfehlen?

H. Kruse, Atruvia AG: Die Art und Weise, wie die SBS ihre Rolle in der Partnerschaft lebt und ihren Teil verlässlich umsetzt und auf der anderen Seite immer offen zu sein, für neue Ideen, individuelle Anforderungen sowie einen offenen und konstruktiven Austausch über fachliche und technische Anforderungen.

Ich persönlich schätze die Produkte der SBS und fühle mich sehr gut betreut. Was mir darüber hinaus gefällt: die SBS denkt weiter – in Bezug auf neue Themen aber auch mit Blick auf die Fragestellungen, die ein Betrieb eines SB-Systems über seinen gesamten Lebenszyklus mit sich bringt.

More

Als erstes Unternehmen haben wir eine Zulassung der DK für NFC am Geldautomat erhalten

SBS unterstützt die Atruvia AG, erste SB-Systeme mit dem Betriebssystem LTSC 2021 in den produktiven Betrieb zu überführen

Erfolgsgeschichte seit der Gründung in 1988

Ausbringung von Sicherheitsfeatures ohne Benutzereingriff im Feld

Mehr als 50.000 SB-Geräte werden mittlerweile mit unserer multivendorfähigen SB-Geräte Managementlösung KIXOperator verwaltet und überwacht.